Rathaus Freiburg

Freiburg hat gewählt und niemand ist richtig glücklich

November 8, 2016

by — Posted in Snapchat

Der Linksrutsch aus dem Aargau und Basel breitet sich nicht auf Freiburg aus. Im Kantonsparlament ist neu die SP zwar die Stärkste Kraft,  aber bei der Wahl in die Kantonsregierung muss sie zittern.

Im Grossen Rat, dem Kantonsparlament, hat die CVP 6 ihrer 33 Sitze verloren. Damit ist neu die SP mit 28 Sitzen die stärkste Partei. Gewonnen haben FDP (plus drei Sitze), Grüne (plus zwei Sitze) und die SVP (plus einen Sitz).

In der Kantonsregierung, dem Staatsrat, sieht die Sache anders aus: Da wurden die drei Vertreter der CVP im ersten Wahlgang gewählt. Ein Kandidat der FDP wurde ebenfalls schon gewählt. Für das Linke Bündnis ist das Resultat denkbar schlecht. Ihre bisherigen Kandidatinnen lagen weit hinten, selbst ein neuer Kandidat der SP hat mehr Stimmen erhalten. Die Linken setzen jetzt alles auf den zweiten Wahlgang. Dort wollen sie alle drei übrigen Sitze besetzen. Wen das die Parteien nochmals antreten lassen, entscheiden sie bis am Dienstagabend.

Die Snapchat Story aus dem Freiburger Rathaus: